Im Gespräch Nick Hayek, Präsident der Konzernleitung und Mitglied des Verwaltungsrates der Swatch Group

Während der Baselworld sprach ich mit Nick Hayek über die Schweizer Uhrenindustrie. Daraus ergab sich ein Gespräch über Allgemeines und die Swatch Group im Besonderen.
Es war hoch spannend zu hören wie Nick Hayek die aktuelle Situation der Branche und deren Zukunft in den nächsten kommenden Jahren einschätzt. Es sind nicht die Edelmanufakturen die seiner Meinung nach Mangelware sind, sondern Betriebe die Uhren im Mittelpreissegment fertigen und dabei den gesamten Produktionsprozess beherrschen. Wahre Werte seien zudem gefragt, Marketing alleine sei definitiv zu wenig.

Die Bilder zeigen Nick Hayek und mich heute Nachmittag beim Interview bei der “Baselworld” und die zwei Uhren die er trug. Links eine Omega “Seamaster” und rechts eine Swatch, die in der Form sehr selten ist …

www.watch insider.de | wirtschaft news featured  | Im Gespräch Nick Hayek, Präsident der Konzernleitung und Mitglied des Verwaltungsrates der Swatch Group | 20120310 191839

www.watch insider.de | wirtschaft news featured  | Im Gespräch Nick Hayek, Präsident der Konzernleitung und Mitglied des Verwaltungsrates der Swatch Group | 20120310 191918

www.watch insider.de | wirtschaft news featured  | Im Gespräch Nick Hayek, Präsident der Konzernleitung und Mitglied des Verwaltungsrates der Swatch Group | 20120310 191927

www.watch insider.de | wirtschaft news featured  | Im Gespräch Nick Hayek, Präsident der Konzernleitung und Mitglied des Verwaltungsrates der Swatch Group | 20120310 192025

TAGS: , , , , , , , , , , ,

4 Kommentare

  1. Christoph sagt:

    Grandios wie du das machst. Die vielen Interviews sind Super spannend. Gratulation. Gruss Christoph

  2. uhrenfreund sagt:

    Danke,
    dass Du uns die Möglichkeit gibst, die CEO`s mal persönlich kennenzulernen.
    Es ist sehr angenehm zu hören, wie bodenständig die doch sind.
    Hajek ist schon ein Typ, da kannste nur den Hut ziehen!

    Aber, leider gibt es eben in manchen Regionen kaum noch Omega Händler,seitdem sie bei Wempe raus sind.
    Für mich fragwürdig, habe ich deswegen eben noch keine wieder in die Hand genommen, obwohl Interesse da wäre.
    Und gross rumfahren deswegen, ne.
    Da gab es in der Ostzone mehr Omegaläden als heute.
    ( nämlich die Intershops ):-)
    Ist halt die Kehrseite der Medaille.

    Auch interessant, die Meinung zur Wichtigkeit des Mittelklassesegmentes. Aber, wenn Du das Level der Klasse zwischen
    5-15 k€ einmal kennengelernt hast, fällt es doch sehr schwer, wieder
    downzusizen.

    Glaube nicht, dass es da eine Bewegung nach unten zurück gibt.
    ( Für die Klientiel, die einmal dort reingeschuppert haben )
    Das hat nicht mal was mit einem Mehr an Komplikationen zu tun, sondern einfach nur mit der Qualität im Detail, wie Zeiger, Gehäuse
    etc..

    Was auch interessant ist, dass Du Speedmastersammler- und Fan bist.
    Schön, dass Du das jetzt auch so frei sagen darfst :-)

    Habe es mir gerne angehört.

    Ps: Das Tonlevel könnte etwas höher bei der Aufnahme sein, damit man das olle iPad auch mal noch ein bisschen lauter stellen kann.
    Und Videos wären natürlich auch Top, von den Interviews.

    Schönen Sonntag

    • Alexander Linz sagt:

      Danke für Deinen Input!!! Nur kurz zur Technik: Ich versuche eine einwandfreie Tonqualität zu liefern und da gibt es in Sachen Lautstärke Grenzen. Der Lautsprecher des iPad ist nur ein Hilfsmittel, aber kein echter Ersatz für eine richtige Tonanlage. Versuche mal Kopfhörer und Du wirst erleben wie gut die Tonqualität wirklich ist. Was die Videos betrifft so werden wir bestimmt das auch forcieren, doch zwischen live von einer Messe berichten und dem Herstellen und Verarbeiten von Filmaufnahmen ist ein grosser Unterschied. Aus meiner Sicht geht das nicht und die Tonaufnahme lässt die Leute entspannter und ntürlicher rüberkommen. Habe früher während meines Studiums lange auch fürs Radio gearbeitet und weiß wovon ich spreche, respektive schreibe… Das iPad liegt einfach da und es herrscht eine völlig ungezwungene Atmosphäre und das bringt Euch authentische Eindrücke…

  3. GMZ1 sagt:

    Hallo Alexander! Toll, dass sich auch der Nick Hayek hier bei Dir interviewen lässt. Das dürfte ja nicht selbstverständlich sein.

    Echt gut gelungen der Start des Blogs, da geht’s gleich von Anfang an richtig zur Sache….

    Ich freue mich schon auf die nächsten Beiträge!

    LG.